Monday, 19 November 2018

Was hat Mode mit Kunst zu tun?

Was hat Mode mit Kunst zu tun?

Warum wird in einem Modegeschäft Kunst ausgestellt?

Was ist überhaupt Mode? Und was Kunst?

 

Künstler haben oft Mode gemacht und mit der Kunst, den menschlichen Körper immer wieder anders zu verhüllen, die Menschen bewegt und für Aufruhr gesorgt. Genauso haben die Modemacher immer wieder aus den Ideen der großen Künstler geschöpft, haben diese zitiert und interpretiert und die Kunst in einen neuen Zusammenhang gebracht.

 

Ich mag Kunst und bin überzeugt, dass es neben dem Alltag Kunst geben muss. Kunst, die den Horizont erweitert und zum Nachdenken anregt. Kunst, die einfach schön und dekorativ sein darf, Farbe ins Leben bringt und dem Auge schmeichelt. Und auch Kunst, die provoziert und aufregt – manchmal sogar abstoßend wirkt und dadurch in uns etwas bewegt, das heißt, starke Gefühle erzeugt.

Genau das tut auch Mode: Sie erzeugt Gefühle beim Träger und beim Betrachter. Wir suchen immer nach Mode, in der wir uns einerseits wohl fühlen, die andererseits Aussagekraft hat: Mit dem Stil, den wir tragen, zeigen wir sehr viel über uns und unser Leben, über unsere Tätigkeit und unsere innere Einstellung: Mag ich es eher klassisch, ohne Firlefanz, klar und geordnet oder soll es verspielt sein, bunt und fröhlich? Möchte ich sexy wirken oder seriös? Das kommt natürlich auf den Anlass an, zu dem ich die Kleidung tragen werde. Soll man sehen, dass ich weiß, was modisch angesagt ist und zu den Modebewussten gehöre?

All diese Fragen muss jeder für sich selbst beantworten – wir möchten Sie dabei unterstützen, die Kleidung zu finden, in der Sie sich persönlich wohlfühlen. Und wir sind der Meinung, dass Sie das am besten können in Kleidung aus Naturfasern! Niemand soll das Gefühl haben, Plastik auf der Haut zu tragen. Und weil wir menschen- und umweltgerecht handeln wollen, bevorzugen wir Mode aus Bio-Materialien, die unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde.

Für eine intensive Verbindung zwischen Kunst und Mode steht Elsa Schiaparelli. Als Modedesignerin war sie in engem Kontakt zu Salvador Dalí, Pablo Picasso und anderen Künstlern. Ihr Hummer-Abendkleid entstand in Zusammenarbeit mit S. Dalí, der zu dieser Zeit sein Lobster-Telephone kreiert hatte.

Abendkleid mit Hummer-Aufdruck, Kollektion Sommer/Herbst 1937

Salvador Dalí, Lobster Telephone, 1937

Yves Saint Laurent, Modedesigner, entwarf 1967 seine Mondrian-Linie.

Piet Mondrian, 1921

Die Künstlerin, die momentan ihre Werke bei uns zeigt, ist Manuela Wucherer. Sie lebt in Markdorf und beschäftigt sich seit 2003 mit Malerei, Bildhauerei, Zeichnen und vielfältiger weiterer kreativer Arbeit. Sie bildet sich laufend weiter und findet dabei neue Impulse für ihre eigene Bildsprache. Aktuell fühlt sie sich besonders durch die Verbindung der komplexen Werkstoffe Holz und Beton herausgefordert. Einige ihrer Werke können Sie bei uns sehen und käuflich erwerben.